Wasser und Blut

Bild der Passion Christi von Lukas Cranach auf der Mitteltafel des Altars der Wittenberger Kirche

Wasser und Blut stehen symbolisch für die Sakramente Taufe und Eucharistie, die die Gegenwart Jesu Christie in seinen Gläubigen begründen und immer wieder erneuern. Das Blut als Inbegriff des geopferten Lebens ist gegenüber dem Wasser das stärkere Symbol.

Die Symbolik geht auf das AT zurück. Dort wird rituellen Bädern sowie dem Blut von Opfertieren reinigende und sühnende Wirkung zugeschrieben.

Im NT wird diese Symbolik aufgegriffen. Nach Joh 19,34 sind aus der geöffneten Seitenwunde des Gekreuzigten Blut und Wasser geflossen.
Quelle: Kirchenzeitungen der Nord-Ost-Deutschen Verlagsgesellschaft
nicht angemeldet » Login
 
Artikel merken

 
Bearbeiten