Allah
arabischer Name für Gott. Er ist nach islamischem Verständnis der einzige Gott, der Allmächtige, Schöpfer, Richter der Richter, König über Leben und Tod.
Der Gottesname Allah verbindet sich mit zahlreichen Attributen: der Große, der Erhabene, der Allmächtige, der Allwissende, der Gerechte. Die schönsten Namen sind als die »99 Perlen des islamischen Rosenkranzes« zusammengestellt. Weit verbreitet ist der rituelle Gebrauch der Gottesnamen zum Beispiel in den Dhikr-Zeremonien der Sufis oder beim meditierenden Rezitieren mit Hilfe von Gebetsketten ( Meditation).

Allah hat die Welt erschaffen und erhält sie im Dasein. Durch Propheten hat er zu den Menschen gesprochen und sie zur Umkehr aufgerufen. Nachdem er die Tora und das Evangelium herabgesandt hat, offenbarte er den Koran. Am Jüngsten Tag ( Jüngstes Gericht), so sind die Moslems überzeugt, wird er die Toten auferwecken und die Menschheit richten.

Die Menschen sind Allahs Knechte (arabisch: Abd). Durch sie gebührt dem erhabenen und allmächtigen Herrn (arabisch: Rabb) Anbetung und Unterwerfung (arabisch: Islam). Die den gesamten Koran durchziehende Ermahnung »Fürchtet Allah« unterstreicht die große Bedeutung der Gottesfurcht als ein Grundelement des Islam. Gott sieht, hört, weiß alles, er ist der allgewaltige Schöpfer des Universums, Herr über Werden und Vergehen, alles Geschehen und Handeln folgt seinem Willen. »Allahu akbar« bedeutet so viel wie: »Niemand ist größer als Gott, er ist unvorstellbar groß, in seiner Transzendenz ewig unerkennbar, unfassbar und geheimnisvoll.

Gott (Islam)
nicht angemeldet » Login
 
Verwandte Begriffe

 
Artikel merken

 
Bearbeiten