Buße (katholisch)
Unter Buße versteht man die beständige Bereitschaft, sich von bösen Gedanken, Worten und Werken zu distanzieren. Buße ist eine Tugend. Die Haltung der Buße wird in bestimmten Bußakten deutlich. Dazu gehören: um Verzeihung bitten, Verzicht, Wiedergutmachung, Bereitschaft zum Neuanfang. Von entscheidender Bedeutung bei der Buße ist die Reue.

Das Sakrament der Versöhnung ist jenes Zeichen, durch welches Gott dem Menschen als ein barmherziger Gott begegnet. In der Feier dieses Sakramentes bekennt und bereut der Christ zunächst seine Fehler, die er bewusst begangen hat ( Sünde). Im Gespräch mit dem Priester erklärt er seine Bereitschaft, die negativen Folgen seines Verhaltens im Rahmen seiner Möglichkeiten wieder gut zu machen. Der Priester erinnert im Auftrag der Kirche an die Heilstaten Gottes (Tod und Auferstehung Jesu) und spricht dem Menschen Vergebung und Frieden zu.
nicht angemeldet » Login
 
Artikel merken

 
Bearbeiten