Aaron
hebräisch: Aharon
Aaron ist der ältere Halbbruder von Mose und dessen engster Vertrauter und Helfer vor dem Auszug aus Ägypten und während der Zeit der Wüstenwanderung ( Wüstenzug) . Als es darum ging, die Israeliten davon zu überzeugen, dass Mose von Gott einen besonderen Auftrag erhalten hatte, spielte Aaron eine entscheidende Rolle, da er sehr redegewandt war (Gen 3,14-31). Außerdem brachte er den Pharao dazu, die Israeliten aus der Knechtschaft ziehen zu lassen. Durch zahlreiche Wunder, die er mit dem Stab ausführte, wurde seine Überzeugungskraft als Redner unterstrichen. So verwandelte sich sein Stab einmal in eine Schlange oder er trieb Knospen und trug Früchte.
Aarons Verhältnis zu Mose war nicht immer von uneingeschränkter Zustimmung geprägt. So waren er und seine Schwester Mirjam dagegen, dass Mose eine äthiopische Frau nahm ( Zippora). Während Mose auf dem Berg Sinai weilte, um von Gott die Zehn Gebote in Empfang zu nehmen, gab Aaron dem Drängen seines Volkes nach und ließ aus Goldschmuck ein goldenes Kalb gießen, das die Israeliten anbeteten. Dieses Götzenbild wurde später von Mose zerstört (Ex 31,18-33,6).
Aaron selbst hat das verheißene Land nie geschaut. Er starb auf dem Berg Hor in Edom (Dtn 10,6; Dtn 32,50)., als die Israeliten am Ostufer des Toten Meeres zu jener Stelle zogen, wo sie unter Führung Josuas den Jordan überschreiten und ins Gelobte Land gelangen sollten.

Er gilt im Alten Testament ( AT) als Ahnherr der Opferpriesterschaft des Jerusalemer Tempels. Er hatte die Aufgaben eines Hohenpriesters inne, die nach seinem Tod auf seinen Sohn Eleasar übergingen (Dtn 10,6).
nicht angemeldet » Login
 
Verwandte Begriffe

 
Artikel merken

 
Bearbeiten