Kittäer
Ursprünglich die Bewohner der bekannten Stadt Kition (heute: Larnaka) auf Zypern. Kittäer wird dann allgemein für die Bewohner Zyperns verwendet (Jes 23,1). In Gen 10,4 erscheinen sie als Söhne Jawans und somit als Enkel Jafets (auch 1.Chr 1,7). In späterer Zeit können sie die Mittelmeerinseln bzw. seefahrende Völker allgemein bezeichnen (Jer 2,10; Ez 27,6; Num 24,24). In 1.Makk 1,1 und in 1.Makk 8,5 meint »Kittäer« Griechenland, des näheren Mazedonien, die Heimat Alexanders des Großen ( Alexander der Große), wo Perseus, der Sohn von Philipp V., 179 v.Chr. König war. Die »kittäischen Schiffe« in Dan 11,30 verweisen auf die Intervention der Römer in Ägypten nach der Schlacht bei Pydna (168 v.Chr.), durch die Antiochus IV. gezwungen wurde, seine Machtansprüche in Ägypten aufzugeben. In den Handschriftern der Qumrangemeinde beziehen sich die Kittäer auf die jeweils feindliche Weltmacht, das sind entweder die syrischen Seleukiden oder die Römer.
nicht angemeldet » Login
 
Artikel merken

 
Bearbeiten